Wolfgang Schmitz

Geboren in Euskirchen in der Eifel. Von 1992 bis 1996 Schauspielstudium an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg; danach am Rheinischen Landestheater in Neuss engagiert; dort bereits Zusammenarbeit mit Sewan Latchinian; ab 2003 freischaffend tätig. Seit September 2007 festes Ensemblemitgleid an der NEUEN BÜHNE Senftenberg. Wichtige Rollen u.a.: als Patriarch in "Nathan der Weise", Veit Tümpel in "Der zerbrochne Krug", Dr. Gieshübler in "Effi Briest", als Lynkeus in "FAUST I und II", als Hahn in "Die Bremer Stadtmusikanten", als 2. Ganove/Hortensio in "Kiss me Kate", als Hanno in "Hannibal", als Herr Mollfels in "Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung", als Gisecke in "Im weißen Rössl" und in dem Monologstück "Odysseus", Andrej Prosorow in "Die drei Schwestern", Chomutow in "Zwanzig Minuten mit einem Engel", Alfred Kühne in "Das Geld liegt auf der Bank", Kreithofer in "Der verkaufte Großvater", Tod in "Jedermann".
Mit "Für eine Handvoll Mascara" hat er seine erste Autoren und Regiearbeit an der NEUEN BÜHNE verwirklicht.

nächste Aufführungen

28.11.2014: Anne Frank, Tagebuch - Stimmen
erstellt von ancedis mit amilia CMS