DIE SCHNEEKÖNIGIN

Vor langer Zeit wurde ein Spiegel erschaffen, der alles Schöne und Gute, was sich darin spiegelte, verzerrte und erbärmlich aussehen ließ. Als dieser Zauberspiegel an einem kalten Wintertag auf der Erde in Millionen, Billionen und noch mehr Splitter zerspringt, dringt ein Splitter in das Auge des kleinen Kay. Kay, dem besten Freund der jungen, mutigen Gerda. Bis zu diesem Moment sind die beiden Nachbarskinder beste Freund*innen und unzertrennlich. Doch fortan verändert sich alles, denn durch den Splitter in Kays Auge ist er nun abweisend und gemein
zu seiner Freundin Gerda. Als die Schneekönigin, die ihr frostklirrendes Schloss im hohen Norden für eine Reise verlässt, Kay begegnet, glaubt sie in ihm eine ebenso gefühllose und nur auf den Verstand konzentrierte Seele gefunden zu haben, wie es die ihre ist. Die Schneekönigin nimmt Kay mit auf ihr winterkaltes Schloss. Dort verliert sich Kay mehr und mehr in frostigen Verstandesspielen. Seine Freundin Gerda macht sich auf den langen gefahrvollen Weg, um ihren verschwundenen Freund aus den kalten Fängen der Schneekönigin zu befreien. Dabei begegnet sie vielen seltsamen Menschen und Tieren, die ihr helfen werden, das Schloss der Schneekönigin im fernen hohen Norden – und damit Kay – zu finden.

Mit freundlicher Unterstützung der:

Stadtwerke

 

RegieDominicFriedel
Bühnen- und KostümbildMichaelaMuchina
DramaturgieMarenSimoneit
TheaterpädagogikSarahPröllochs
RegieassistenzIngoZeising
RegieassistenzAndyKubiak
InspizienzMirkoWarnatz
SoufflageChristophMorling
Schneekönigin / Der BöseRobertEder
KayLeonHaller
GerdaLauraJanik a.G.
Krähe / RentierAnnaSchönberg
Alte Frau / RäubermädchenPatrickGees